Sebastian Kommerell
Sebastian Kommerell
Home Biografie Booking Presse Aktuelle Termine Programm Gallerie Cinema Impressum
Presse
 
Blanche und Sebastian Kommerell am 1. November 2005 zu Gast beim LITERARISCHEN SALON von Hotel Myer's und DIG Berlin: Else Lasker-Schüler MEIN BLAUES KLAVIER
 
Bericht und Fotos von Meggie Jahn
 
Nach einem erfolgreichen literarischen Abend mit der Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff im November 2004 luden Hotel Myer's und Deutsch-israelischen Gesellschaft (DIG) Berlin fast genau ein Jahr später zum zweiten "Literarischen Salon" ein. Zu Gast war diesmal die Schauspielerin Blanche Kommerell, die den Abend der Dichterin Else Lasker-Schüler und ihrem letzten Gedichtband "Mein blaues Klavier" widmete. Der Künstler Sebastian Kommerell, Sohn der Germanistin und Musikwissenschaftlerin, untermalte die ausdrucksstark vorgetragene Lyrik mit Klaviermusik -"ganz so, wie die Dichterin es aus den Kaffeehäusern kannte und liebte" - so Blanche Kommerell. Der Abend bot ein literarisches Porträt von Else Lasker-Schüler zwischen Berlin und Jerusalem. Im Anschluss an die Lesung lud Hoteldirektor Hillinger zu einem kleinen Empfang und zur Besichtigung der Ausstellung "Vier Jahreszeiten" von Sebastian Kommerell ein.

Sebastian Kommerell Sebastian und Blanche Kommerell


 
Blanche und Sebastian Kommerell am 26.11.2005 im Herrenhaus von Heinrichsruh
 
Bericht von Jens Peters
 
"Blanche Kommerell liest Mascha Kaléko "Sozusagen grundlos vergnügt…" Ein Portrait der berlinisch-jüdischen Dichterin Mascha Kaléko in Gedichten, Briefen und Geschichten ausgewählt und gesprochen von Blanche Kommerell.
 
Mascha Kaléko war Ende der zwanziger Jahre eine bekannte junge Dichterin, die in Cafés ihre Gedichte vortrug und montags mit ihnen in Berliner Zeitungen stand; weiblich und ein bißchen frech schrieb sie über die Liebe und den Alltag der Stadt und über ihre "kleinen Leute". Die Schauspielerin Blanche Kommerell ("Jacob der Lügner"/ "in aller Freundschaft") ist selbst Berlinerin und trägt so die Gedichte ganz "von Herzen" und mit dem vertrauten Klang der großen Stadt vor. Musikalisch untermalt wird die Lesung ab 20.00 Uhr im Herrenhaus von Heinrichsruh von Sebastian Kommerell. Der Sohn der Germanistin und Musikwissenschaftlerin ist nicht nur ein gefragter Pianist und Komponist. Derzeit stellt er als Maler seine Werke in Berlin und Weimar aus.